Ausstellung „Die Da Ponte-Opern Mozarts“

Ein FWF gefördertes PEEK Projekt AR 81-G21

 

Ausstellung
16. Februar bis 12. April 2011, Mahlersaal der Staatsoper Wien
Staging Knowledge

 

Lorenzo Da Pontes Begegnung mit Mozart in Wien gehört zweifelsohne zu den glücklichsten wie nachhaltigsten Zufällen der Operngeschichte. Das DA PONTE Research zeigt anlässlich der Neuinszenierung von „Le nozze di Figaro“ von Jean-Louis Martinoty, Bühnenbild Hans Schavernoch, Dirigent der Premiere Franz Welser-Möst eine Ausstellung zu den drei Da Ponte Opern und ihrem musikgeschichtlichen wie soziokulturellen Kontext im Wien des 18. Jahrhunderts. Kurator: Herbert Lachmayer (Kunstuniversität Linz) _ Wisssenschaftlich-künstlerisches Team: Daniel Brandenburg (Musik- und Theaterwissenschaft) Margit Nobis (Künstlerin) Teresa Hrdlicka (Musikologin) Alexander Salzmann (Geschichtswissenschaft) Daniel Dobler (digital media, Interactive Media Solutions) Kai Matthiesen (Designer) Silke Pfeifer (Staging Knowledge Curator) Julia Knollmayr (Staging Knowledge Researcher) SchülerInnen des GRg II Zirkusgasse (Wien) und dem Georg von Peuerbach Gymnasium (Linz)